RD-ECK - der Wochen-Check // Zeit der Veränderungen

#59・
76

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that RD-ECK - der Wochen-Check will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
RD-ECK - der Wochen-CheckRD-ECK - der Wochen-Check

Liebe Leserinnen und Leser,
es sind spannende Zeiten, in denen wir uns bewegen. Im Amt Bordesholm knackte es in den vergangenen Wochen mächtig im Gebälk - die Probleme der amtsangehörigen Gemeinden mit Amtsdirektorin Anja Kühl scheinen unüberwindbar zu sein.
Am Ende votierte eine große Mehrheit für ihre Abwahl - fast drei Jahre vor Ende der offiziellen Amtszeit. Mein Kollege Frank Scheer hat mehrfach berichtet und recherchiert, was dort schief gelaufen ist. Eine spannende Geschichte.
In Mielkendorf wollen die Menschen selbst etwas entwickeln. Der Vorschlag der Nachbargemeinde Molfsee, eine gemeinsame Grundschule zu errichten, wurde abgelehnt. Denn längst hat sich Mielkendorf Gedanken über die Zukunft der Schule gemacht und plant eine Erweiterung. Platz soll geschaffen werden, weil die Feuerwehr ebenfalls einen Neubau bekommt - und zwar an einem neuen Standort.
Es wird viel geplant und überlegt in den Gemeinden: In Flintbek kommt die Städtebauförderung einen großen Schritt nach vorn. Die Auslobungsunterlagen wurden abgesegnet, die Planer, die sich an dem Wettbewerb beteiligen möchten, kennen nun die Rahmenbedingungen und können loslegen - spannende Zeiten, die zukunftsweisend sind.
Im Land

Imland-Kliniken in Rendsburg und Eckernförde begrüßen Zusagen des Landes
Aus Politik und Wirtschaft

Bäckerei Reesdorfer Hof Bordesholm: Das Geheimrezept für leckeres Brot
Im Gespräch

Wie geht es nach der Abwahl der Amtsdirektorin in Bordesholm weiter? 
Blick nach Neumünster

Erster Nachwuchs in diesem Jahr im Tierpark Neumünster
Meine Lieblingsgeschichte

Gemeinde Mielkendorf hat Pläne für die Erweiterung der Grundschule
In der Freizeit

Kulinarische Kolumne: Warum es bald teuer werden könnte, essen zu gehen
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Ihre
Sorka Eixmann
Lokalreporterin
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.