Profil anzeigen

RD-ECK - der Wochen-Check // Unfallfahrer unter Drogen

RD-ECK - der Wochen-CheckRD-ECK - der Wochen-Check
Liebe Leserinnen und Leser,
gut acht Wochen ist es her, dass ein 24-jähriger Mann am späten Abend mit seinem VW Golf auf der Landesstraße 318 nach Neumünster hineinfuhr, nein: Zeugen berichteten, er sei gerast. Er verlor die Kontrolle über das Auto und schleuderte auf den Gehweg, auf dem drei junge Menschen einen Abendspaziergang machten. Alle drei starben. Jetzt liegt das toxikologische Gutachten vor, und es besagt, dass der Unfallfahrer unter Drogen stand. Der Mann hatte schon lange keinen Führerschein mehr. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Er ist auf freiem Fuß.
Auch der Tod zweier anderer Menschen bewegt die Region. Der Mann, der möglicherweise für den Tod seiner Lebensgefährtin in Nortorf verantwortlich ist und sein Haus gesprengt haben soll, hat sich in der Untersuchungshaft im Gefängnis das Leben genommen.
Ob es heute auch noch gute Nachrichten gibt? Nun ja, die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten brüten darüber, welche neuen Corona-Regeln es geben wird. Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben, aber dass wir Ostern im Kreis der Großfamilie feiern dürfen, dass wir bald unser Leben zurückbekommen werden - das möchte ich Ihnen lieber nicht in Aussicht stellen. Aber immerhin: Am Dienstag gibt es wieder 60.000 neue Impftermine. Falls Sie schon zu den Berechtigten gehören: Ich wünsche Ihnen viel Glück!
Im Land

Nortorf: Tod des Tatverdächtigen in der JVA Neumünster wird untersucht
Aus Politik und Wirtschaft

Flintbek: Bauausschuss diskutierte über Fragen der Planer - viel Einigkeit
Im Gespräch

Nortorf: Buskonzept gefährdet Kinder - Schulverband droht Kreis mit Anzeige
Blick nach Neumünster

Drei Tote in Neumünster: Unfallfahrer stand unter Drogen
Meine Lieblingsgeschichte

Dienst an Gesellschaft in Neumünster: Pastorin Bremer im Corona-Testcenter
In der Freizeit

Rendsburg-Eckernförde: Luca-App soll in der Region Kontaktdaten erfassen
Ihr
Thorsten Geil
Lokalreporter
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.