Profil anzeigen

RD-ECK - der Wochen-Check // Corona und Flüchtlinge

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
RD-ECK - der Wochen-CheckRD-ECK - der Wochen-Check

Liebe Leserinnen und Leser,
war da irgendwas mit Virus? Alle möglichen Beschränkungen sind gefallen oder werden bald abgeschafft - und das bei Rekordzahlen der Infektionen und (zumindest in Neumünster) auch bei der Zahl der Covid-Patienten im Krankenhaus. Ich erinnere mich noch gut an die Weltuntergangsstimmung im Herbst 2020, als die Corona-Inzidenz auf 35 gestiegen war und Neumünster die Maskenpflicht auf der Straße anordnete. Nun haben wir mehr als die 40-fachen Zahlen und sollen unsere Freiheit in vollen Zügen genießen. Ich bin ganz ehrlich: Ich verstehe das Regelwerk nicht mehr.
Aber Corona ist ja auch schon aus den Schlagzeilen verdrängt, denn der Krieg in der Ukraine und die zu uns kommenden Flüchtlinge sind die alles beherrschenden Themen. Ich finde es beeindruckend, wie überall in Stadt und Land die Hilfsangebote aufgebaut und koordiniert werden. Es zeigt sich wieder einmal, dass wir in Deutschland helfen und anpacken, wenn es brennt. Hoffentlich hält das noch lange an! Bei der letzten Flüchtlingswelle 2015/16 war es mit der uneingeschränkten Solidarität ja irgendwann vorbei. Wir werden sehen - und fleißig weiter berichten.
Im Land

Flintbeker Grüne scheitern mit Vorstoß zum Windkraftausbau
Aus Politik und Wirtschaft

Mit Blumen in die zweite Amtszeit: Bürgermeister Ingo Sander vereidigt
Genossenschaftsanteile für Supermarkt Tante Enso in Langwedel zu haben
Im Gespräch

Rendsburg-Eckernförde: 200 Beschäftigte noch ohne Corona-Schutzimpfung
Blick nach Neumünster

OB von Neumünster plant Beschlagnahme von Wohnungen für Flüchtlinge
Neumünster: Ex-FEK-Chef Alfred von Dollen für Ukraine-Flüchtlinge aus dem Ruhestand geholt
Meine Lieblingsgeschichte

Nortorf: Neue Bücherbox als Tauschbörse am Jungfernstieg eingeweiht
In der Freizeit

TSV Flintbek bietet Sport für Ukraine-Flüchtlinge an
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Ihr
Thorsten Geil
Lokalreporter
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.